1. Zivildienst - Teil 2


    Datum: 31.08.2017, Kategorien: CMNF, Autor: Joda36, Quelle: Schambereich

    Zivildienst - Teil 2 Nach einer knappen halben Stunde erreichen wir unser Ziel. Felix steigt als erster aus und löst die Sicherung für meinen Rollstuhl. Rückwärts rollen wir aus dem Wagen heraus. "So, da wären wir. Wo soll es denn jetzt eigentlich hingehen? Für eine Shoppingtour in der Mall sind wir etwas früh dran." Felix scheint gar nicht zu wissen, wo es hingehen soll. "Richtig Felix. Zum Shoppen sind wir etwas zu früh. Da können wir nachdem vielleicht noch kurz reinschauen. Ich muss erst dorthin." Mit meinem Finger zeigte ich auf den Eingang des Ärztehauses, das sich neben der Einkaufsmall befindet. Bernd ist ebenfalls ausgestiegen und steht neben uns. "Zu dritt müssen wir da ja nicht hoch. Felix, du hast ja meine Handynummer. Wenn ihr soweit seid rufe mich doch an. Dann hole ich euch ab." Felix holt sein Handy raus und nickt. "Okay, ich rufe dich dann an." Bernd und ich verabschieden uns mit Küsschen auf der Wange. Felix winkt nur kurz und schiebt mich zum Eingang. Dieser blöde Taster zum Öffnen der funktioniert mal wieder nicht. Gut, dass Felix dabei ist. Alleine stehe ich dann erst mal davor und muss warten, bis ich jemanden finde, der mir hilft. Felix hält die Tür auf. Ich rolle hinein und steuere den Fahrstuhl an. Felix ist auch schon da und drückt den Knopf. Es steht wohl schon einer bereit, denn die Tür öffnet sich direkt. "In welchen Stock, gnädige Frau?" Felix scherzt und spielt den Liftboy. Ich spiele das Spiel gerne mit. "In die zweite Etage, James" "Sehr wohl ... Mylady. Ihr Wunsch sei mir Befehl" Er macht einen Diener und drückt den Knopf für die zweite Etage. "Ohh" kommt nur noch ganz kurz und die scherzhafte Art ist wie weggeblasen. Neben dem Knopf ist ein Praxisschild angebracht. 'Dr. Zinn - Frauenheilkunde' Hat ihn dieses Schild etwa aus der Bahn geworfen? "Was ist Felix? Hast du gerade einen Geist gesehen?" versuche ich ihn wieder aufzulockern. "Nein, aber der Body, den ich dir angezogen habe. Sorry, ich wusste wirklich nicht..." "Psst! Aber ich wusste es doch." Ich halte seinen Arm fest und schaue ihm in die Augen. "Ich sitze zwar im Rollstuhl, aber ich weiß was ich tue. Es war meine Entscheidung, dich diesen Body auswählen zu lassen." Meine Worte scheinen nicht zu ihm vorzudringen. Sein Körper spricht eine eindeutige Sprache. Die Schultern hängen herab, der Blick ist nach unten gerichtet und weicht mir aus. Der Rücken ist leicht gekrümmt. Er ist wirklich niedergeschlagen deswegen. Ich versuche Blickkontakt zu ihm aufzunehmen. Was ich jetzt sehe, erschrickt mich. Dieser Riese, der Berg von einem Mann hat ganz feuchte Augen. "Hallo Felix..." Ich rüttele an Felix Arm "... Hast du gehört? Es war meine Entscheidung, dass du mir diesen Body aussuchen und anziehen durftest. Du musst dir da nichts vorwerfen. Schließlich wusste ich doch auch wo es hingeht. Und jetzt schau mich gefälligst an und sag mir, dass du mich verstanden hast." Felix hebt nur sehr zögerlich seinen Blick. "Aber das ist doch nicht das Einzige. Ich habe das Gefühl, ...
«1234...11»