1. Meine Erzieherin Frau Brandt 2


    Datum: 21.02.2019, Kategorien: Verschiedene Rassen Inzest / Tabu Reif Autor: Othello2010, Quelle: xHamster

    Ein paar Stunden später lag ich wach in meinem Bett.Immer noch mit den Gedanken an dem gemeinsamen Sex mit meiner Erzieherin.Wie mein Schwanz in ihre gierige Fotze verschwand.Wie ihr dicker Arsch auf meine Lenden bebte.Unruhig wälzte ich mich von einer Seite zu anderen.Bis ich mich dazu entschloss ihr Zimmer auf zu suchen.Mit leisen Schritten ging ich den Hausflur entlang , der mich zu ihrem Raum führte.Endlich angekommen vor ihre Türe spürte ich wie mein Herzschlag in die Höhe trieb.Leise klopfte ich an die Türe.Keine Reaktion , als ich zum zweiten mal anklopfen wollte öffnete sich die Tür und Sie zog mich ruckartig hinein.In einer Mischung aus Überraschung und Freude schaute sie mich an.Ihre braunen langen Haare um schmückten ihr hübsches Gesicht.Ein durchsichtiges Nachthemd kleidete ihren kurvenreichen Körper.Welches sehr anliegend wirkte.Man konnte sehr deutlich ihre kräftigen Brüste samt errigierten Nippeln erkennen.Genauso wie ihre leichte Schambehaarung , die durch den weissen Stoff hervor traten.Minutenlang starrten wir uns gegenseitig an.Bis Sie die Stille beendete."Bist du wahnsinnig ?Was fällt dir ein um diese Uhrzeit hier auf zu tauchen ?"Trotz ihrer Vorwürfe versuchte ich ruhig zu bleiben."Ich konnte nicht schlafen.Musste dauernd an Sie denken , Frau Brandt."Leicht beschämt vermeidete Sie meinen Blick."Das darf nie wieder passieren.Es war falsch und es tut mir leid.Ich war schwach."Instinktiv zog ich Sie an mich heran.Wir küssten uns leidenschaftlich.Unsere ...
     Zungen umspielten sich gegenseitig.In mir entfachte ein Feuer.Aber stärker als bei unserer ersten Begegnung.Gierig gingen meine Hände über ihren Körper auf Wanderschaft.Durch den dünnen Stoff konnte ich jeden Faser ihres Körper spüren.Sie klammerte sich fest an mich.Drückte ihre Hüften ganz feste gegen meine Errektion.Leicht agressiv umfassten meine Hände ihre breiten Arschbacken.Sie fing an zu stöhnen.Bewegte rhythmisch ihren gewaltigen Arsch unter meinen massierenden Händen.Langsam schob ich ihr Nachthemd hoch als meine Finger endlich ihre Haut berührten.Weich , zart und warm fühlte sich ihr Arsch an.Wir bewegten uns wie von selbst durch ihr Zimmer in Richtung des Betts.Eine grosse Spielwiese bestückt mit mehreren Kissen.Rücklings fiel Sie aufs Bett.Ich zog ihre Beine an bis ich ihre blanke Fotze sehen konnte.Wie ein wild gewordenes Tier beugte ich mich runter und fing an Sie zu lecken.Meine Zunge fuhr über ihre Schamlippen als Sie zuckend zurück schreckte.Mit mal langen und kurzen Atemzügen versuchte Sie sich aus meiner Umklammerung zu befreien während ich gierig die Fotze leckte."Dein Körper wird mir gehören !" , sagte ich schmatzend ihre Fotze leckend.Ihr Körper bebte , zuckte.Immer wieder versuchte Sie sich von meiner Fesselung zu befreien."Lass mich los , du Bastard !Hör auf damit !"schrie Sie mich an.Bis Sie unter lautem schreien kam.Winselnd und weinend sagte Sie , "Das war so schön.Bitte mach das nochmal."Jetzt wusste ich , das ich mein Ziel erreicht hatte.Blitzschnell ...
«123»