1. Jennifer Teil 23 (diesmal ist nur Miriam dabei)


    Datum: 12.02.2019, Kategorien: Anal, Hardcore, Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: bochumman, Quelle: xHamster

    Teil 23Morgens wurden wir spät wach, ich realisierte, dass Jennifer noch nicht nach Hause gekommen war, sicherlich hat sie bei Nadine übernachtet, mein Handy zeigte keine Nachrichten und so weckte ich Miriam mit einem sanften Kuss. Meine Morgenlatte erwartete ihre übliche Behandlung und ich wies Miriam an mich zu blasen.Sie schaute mich erstaunt an, dann übernahm sie Jennifers Aufgabe und lutschte mir mein Guten-Morgen-Sperma aus der Latte. Langsam machte ich mir Sorgen, aber Miriam fing direkt wieder neugierig an zu fragen, sie würde gerne all das erleben was Jennifer und ich in der letzten Zeit erlebt haben, sie wollte ins Pornokino, sie wollte den Strassenstrich sehen, sie wollte auf den Parkplatz, sie schlug vor auch von ihr Bilder zu machen oder direkt einen ganzen Pornofilm.Ich konnte mich leider nicht darauf konzentrieren, wie gerne hätte ich sie direkt weiter versaut aber die Sorge um Jennifer ließ mich nicht los. Ich versuchte sie anzurufen, Mailbox, Nachrichten wurden nicht beantwortet. Ich rief Nadine an, die sich prompt meldete und mit einem Kichern sagte, dass Jennifer nicht bei ihr wäre, irgendwas hat das Luder schon wieder angestellt…Miriam konnte es nicht lassen mich anzumachen, und sie zog wirklich alle Register. Ständig zeigte sie mir ihr nasses Loch, stöckelte aufreizend und arschwackelnd vor mir auf und ab, aber ich machte mir ernsthaft Sorgen um meine geliebte Jennifer.Miriam versuchte sie so weit es ging zu zerstreuen und sicherlich wäre ich in einer ...
    anderen Situation ohne zu zögern darauf eingegangen. Aber ich lief nur nervös rauchend durch die Wohnung. „Ruf Nadine doch noch mal an und frag sie was gestern gewesen ist, ich kann es nicht mit ansehen wie du dir hier den Kopf zermarterst.“ Schlug Miriam vor. Also wählte ich wieder Nadines Nummer, es dauerte eine Ewigkeit bis sie sich meldete und ich fragte sie, ob sie etwas von Jennifers Verbleib wusste. Wieder kicherte sie.Irgendwie zeigte mir das, dass es wohl so schlimm nicht sein könnte, sonst würde sich auch Nadine sicher Sorgen machen. Sie erzählte dass Jennifer gestern so gegen Mitternacht mit einer der Damen in einem Taxi verschwunden sei. Eine sehr edle Dame Mitte 40, ihr Name wäre Svetlana gewesen und Nadine würde sie von einigen heißen Abenden kennen. Sie und ihr Mann wären sehr reich und sie hätte sie auch schon mal zu Hause besucht.Ich fragte sie wo das wäre und sie sagte nur dass sie es nicht wüsste, da Svetlana ihr im Taxi die Augen verbunden hätte und auf dem Rückweg genauso. Aber ich müsste mir keine Sorgen machen, Jennifer verbringt sicherlich eine sehr geile Zeit. Wieder hörte ich sie kichern. Ich hakte noch einmal nach und sie bestätigte mir noch einmal ernsthaft dass ich mir keine Sorgen machen muss.Ein wenig beruhigt legte ich auf, schaute zu Miriam, die breitbeinig im Sessel saß und sich streichelte. Vielleicht täte mir ja ein wenig Ablenkung gut. Ich ging zu ihr und griff ihr ohne Umschweife an das patschnasse Fickloch. Ein wenig amüsiert bemerkte ich, ...
«1234...7»