1. Wieter Teil4


    Datum: 09.02.2019, Kategorien: Hardcore, Lesben Sex Voyeurismus / Exhibitionismus Autor: paarmiundhf, Quelle: xHamster

    Was mein Mann für einen Plan hatte, erzählte er mir nur Häppchenweise. 14 Tage nach dem Outing unseres Nachbarn, und es war nichts mehr passiert was mit Sex oder auch nur erotischem Knistern zu tun hatte, bekam ich beim Frühstück ein paar Instruktionen. "JA, Herr und Meister!" sagte ich und machte, was er sagte. Mein Mann fuhr zur Arbeit und ich zog mir Strapsgürtel, Strümpfe und High Heels an. Dann nahm ich den kurzen schwarzen Sommermantel und warf ihn mir über meine Schultern. So ging ich zum Carport unserer Nachbarn und wartete auf ihn. Als er kam und mich sah, lief er sofort rot an. "Hör mir nur zu!" sagte ich und lies den Mantel fallen. "Heute abend wird deine Frau mit mir Sex in unserem Schlazimmer haben. Um genau 18:00 Uhr kommt sie rüber. Das regel ich. Um 18:30 gehen wir in unser Schlafzimmer. Wir werden Sex haben. Du wirst uns aus eurem Büro zusehen und dich wichsen. Ruf sie nachher an, dass es bei dir später wird und sei um 18:15 zu Hause. So bekommt sie nicht mit, dass du zuschaust und abspritzt. Heute abend gibt es dann eine kleine Überraschung für dich. Hast du alles verstanden?" "Ja," stotterte er, "anrufen, dass es später wird, 18:15 zu Hause sein und vom Büro aus zusehen und Wichsen." "Richtig. Und jetzt fahr zur arbeit!" Er hat mich die ganze Zeit angestart. Von oben bis unten und wie ich sehen konnte, gefiel ihm was er sah und hörte, dass sah ich an der Beule in seiner Hose.Ich ging zurück, kochte mir Tee und setzte mich auf die Terasse. Als Ullrikes Mann ...
     20 Minuten weg war, rief ich sie an. "Zieh dir mal was geiles an, wonach dir heute ist und komm rüber!" 15 Minuten später sah ich sie durch den Garten rüberkommen. Sie hatte einen Hebe BH an, einen dazu passenden Strapshaltergürtel, beides in schwarz, braune Nylons mit schwarzer Naht und schwarze Leder Heels. Sie kam auf mich zu und ich befahl ihr sich langsam zu drehen. Dies filmte ich mit meinem Handy und schickte es meinem Mann. "Was denkst du?", fragte ich Ullrike. "Ich freue mich, dass meine Herrin noch Lust auf mich hat. Ich dachte schon es wäre vorbei." Sie wusste nicht, dass ich nur noch mit ihr spielen durfte, wenn mein Mann es befahl. So wie heute. Mein Mann hatte das Video erhalten und gesehen. Er schrieb: Lass dich lecken und filme es, dann noch 20 Minuten Training je Loch. Ich befahl ihr, sich auf eine Bank zu legen. Eine Bank von einer Bierzeltgarnitur. Sie legte sich artig darauf. Ich stellte mich über ihr Gesicht und wollte gerade sagen "Leck mich!", als ich ihre Zunge schon in mir spürte. Ich filmte es, aber es fiel mir wirklich schwer. Sie war eine Meisterin mit ihrer Zunge geworden. Ich lies sie meine Spalte und meinen Anus lecken. Ich kam drei mal in sehr kurzer Zeit. Ich ging ins Haus und holte den Dildo. Ich lies diesen auf die Terassenfliesen fallen, sodass der Saugnapf sofort für festen Stand sorgte. Ich deutete auf den Dildo und sie nickte, ging hin, stellte sich über ihn und wie trainiert ging sie in die Hocke und der Dildo fand seinen Weg direkt in ...
«1234...»