1. Die Geliebte III


    Datum: 06.02.2019, Kategorien: Transen Autor: julianetv, Quelle: xHamster

    Da stand ich nun. Ich konnte es immer noch nicht glauben was mit mir passiert war. Ich wurde über Nacht zur Frau gemacht. Ich spürte meine Entjungferung noch ein wenig, aber es war kein schlechtes Gefühl. Im Gegenteil, ich fühlte mich himmlisch. Ich setzte mich wieder ins Strassenkaffee und bestellte einen Cappuccino. Die Bedienung lächelte mich an und fragte, Na ist der nette Mann von gestern heute nicht mit dabei? Ich lächelte zurück, leider nein, aber ich sehe ihn heute Abend wieder. Ich liess die warme Frühlingssonne auf mein Gesicht scheinen. Ich war völlig entspannt. Mein Handy surrte und eine SMS kam rein. Sie war von Robert. Meine Geliebte Sabrina, ich liebe dich von Herzen. Ich will dass du dir heute ein paar schöne Sachen kaufst. Schau bitte nicht auf den Preis. Gönn dir endlich mal was. Kuss dein Robert. Ich schrieb ihm zurück dass ich ihn jetzt schon vermisse und kaum bis zum Abend warten könne. Ich bezahlte und machte mich auf den Weg zum Shoppen.Ich schlenderte die Einkaufsstrasse entlang als mir der der Laden Dolce & Gabbana auffiel. Ich steuerte rein. Sofort fragte eine Verkäuferin ob sie mir behilflich sein dürfe. Ich sagte, ich suche ein Kleid, in schwarz, gerne etwas kürzer. Sie lächelte und sagte da haben wir genau da richtige für Sie. Sie zeigte mir ein schwarzes kurzes Etuikleid mit Dreiviertel-Ärmel, Rundhals und Spitze. Das Kleid gefiel mir auf Anhieb. Möchten Sie es anprobieren? Ja gerne, sagte ich. Sie führte mich zur Umkleide. Ich schlüpfte ins ...
     Kleid und es sass wie angegossen. Hmm steht Ihnen ausgezeichnet, meinte die Verkäuferin. Ich nehme es sagte ich. Möchten Sie sonst noch was ansehen? Ja gerne, haben Sie eventuell auch Bikinis? Ja sicher kommen Sie ich zeig es ihnen. Mir sprang sofort der Triangle Bikini mit Leoparden Print ins Auge. Den nehme ich auch sagte ich noch. Also ab zur Kasse. Die Verkäuferin tippte alles ein, zuerst erschrak ich ein wenig, über 2000. Ich griff in meine Handtasche und zückte die Kreditkarte. Alles lief problemlos ab. Die Verkäuferin wünschte mir noch einen schönen Tag. So nun musste ich noch Make-Up Sachen einkaufen. Also steuerte ich den nächsten Beauty Shop an. Ich kaufte auch dort diverse Produkte ein die Frau so braucht. Dann wurde mir klar das ich noch was zum Nachtessen einkaufen sollte. Frau muss ja kochen für ihren Geliebten wenn er von der Arbeit nach Hause kommt. Also schnell in den nächsten Delikatessen Laden und einige leckere Sachen eingekauft. Nun war es ja schon nach ein Uhr und ich hatte ein wenig Hunger. Also zurück ins Strassenkaffee. Na haben Sie was Schönes eingekauft? Fragte mich die Bedienung. Oh ja habe ich, habe jetzt aber ein wenig Hunger haben sie Lachsbrötchen? Oh ja bringe Ihnen gleich eins, möchten Sie dazu ein Glas Champagner? Sehr gerne, antwortete ich. Ich genoss mein kleines Essen und den Champagner. Ich war rundum Glücklich.Nun bestieg ich ein Taxi der mich in mein neues zu Hause brachte. Als ich dann dort vor der Türe stand, wurde mir bewusst dass ich ...
«1234»