1. Die Bloggerin - Teil 13


    Datum: 05.02.2019, Kategorien: Lesben Sex, Reif, Autor: hunter61kk, Quelle: xHamster

    „Bleibt so, meine Lieben. Ich bin gleich bei Euch.“ murmelte Susi und quälte sich aus dem Bett. Wir hörten ein unmissverständliches, leises Plätschern, das sich innerhalb kürzester Zeit zu einem reißenden Wildbach entwickelte. Kurz darauf ging sogar noch die Dusche und wir lächelten uns an. Vicky massierte sehr langsam aber ohne Unterbrechung meinen Schwanz mit ihrer Vagina und der machte keine Anstalten, komplett abzuschlaffen sondern behielt einfach eine gewisse Grundfestigkeit.Dann erschien Susi mit trockenen Haaren. Aha, die hatte sie sich also nicht gewaschen! Um die Hüften hatte sie ihr Handtuch geschlungen. Ihre Brüste waren frei und bewegten sich anmutig zum Takt des Aufsetzens ihrer Füße als sie auf unser Bett, was ja eher ein Liebeslager war, zu schritt. Es tut mir leid, aber meine Augen waren gebannt auf diese Wunderwerke der Natur gerichtet. Der geneigte Leser weiß ja schon, dass das einer meiner Fetische ist.Susi streifte ihr Handtuch beim Krabbeln ins Bett ab. Ein Dufthauch von Duschmittel wehte uns an und meine Nase verbuchte diesen frischen Duft als sehr angenehm. Dann wurde ich von Susis weiterem Vorgehen überrascht: Sie forderte Vicky auf, sich aufzurichten, was diese auch widerstrebend tat und schwang ihr Bein mit der gleichen Gelenkigkeit wie bei der Selbstbedienung von Vicky vorhin nun nicht über meine Hüften sondern über meinen Kopf. Ihre Möse platzierte sie genau über meiner Nase und fortan konnte ich nichts mehr sehen außer ihren wohlgeformten ...
    Hintern und Teile des Eingangs zu Paradies. Das war aber auch ganz nett und echt geil.„Was haben wir denn da für hübsche Jungmädchenbrüste?“ hörte ich oben Susi fragen und Vicky antwortete: „Die sind jetzt für Dich.“„Meine gehören Dir.“ meinte Susi und ich merkte, wie sich die beiden mit ihren Oberkörpern annäherten. An der eintretenden Stille merkte ich, natürlich auch mit den zu hörenden Geräuschen, dass die beiden sich wohl auf den Mund oder die Brüste küssten. Ein Königreich für eine bessere Aussicht! Aber ich merkte, dass mir eine neue Aufgabe zukam: Susi senkte ihr Becken und mein Mund lag direkt vor ihrem Scheideneingang. Reflexartig schob ich meine Zunge aus dem Mund und begann, die Prinzessin zu lecken.„Der Kerl hat verstanden, wie ich ihn bestrafen werde. Ich werde ihn benutzen und du auch und er wird nicht eher frei gelassen, biss er uns alles gegeben hat, was Mann für Frau bereit hält. Los, Schwester, mach ihn fertig...“ Das war eindeutig Susis Stimme. Mit der Ansprache „Schwester“ deutete sie wohl ihre gleichgeschlechtlichen Neigungen an. Mir sollte es egal sein, solange ich nicht aus dem Paradies vertrieben werden sollte. Im Gegenteil: Ich war von der Situation total begeistert.„Ja los! Machen wir ihn leer und fertig.“ stimmte Vicky zu und ich spürte wieder das langsame Rühren ihres Beckens. Leute, ich muss Euch sagen, mir ging es nie besser. Der Geschmack von Susis Paradies war einfach umwerfend. Ich wusste nicht, ob sie nass von der vorherigen Beobachtung des ...
«1234»