1. Das Leben des Damianos Episode 59


    Datum: 04.02.2019, Kategorien: Schwule Autor: assvirginbottom, Quelle: xHamster

    Episode 59Nikos und Jorgos standen in der Türe nur bekleidet mit ihren Lendenschurzen, Nikos war es auch der sprach.„Lasst es gut sein, ihr nennt uns dumm und roh, was seid ihr denn dann, ihr zwei gehört zusammen wie Zeus und Hera wie Himmel und Erde, ihr seid eins. Weshalb diese Aufregung, wegen dieser Schlacht, die wird schneller vorbei sein als uns Spartiaten lieb sein wird. Dieses Lavronia wird beschützt von Bauern und einfachem Volk, noch ehe die Sonne am ersten Tage untergeht trinken wir Wein über den toten Körpern unserer Feinde. Ihr wart nicht zu überhören, wir finden eine Lösung, seid euch dessen sicher, kein Streit soll zwischen euch stehen.“Bei seinen schroffen Worten kniff ich nur die Augen zusammen verzog mein Gesicht und schüttelte vorsichtig den Kopf. Nikos erkannte sofort meinen Blick und sah mich leicht verwirrt an.„Ja Nikos du hast Recht Lavronia wird nur durch Bauern und einfachem Volk verteidigt, doch sei dir dessen immer bewusst sie tun dies nicht freiwillig, ein Großteil derer die uns bald als Feinde gegenüberstehen wird dazu gezwungen. Ich bin froh hier in dieser Stadt ein neues Zuhause gefunden zu haben doch ist mein Herz auch schwer bei dem Gedanken daran wie viele alsbald vor den Göttern stehen nur weil sie in die Schlacht gezwungen werden.“„Nikolaos ich kann deine Bedenken durchaus verstehen, du solltest dir aber auch bewusst sein das wenn das Volk sich erhebt, kein Tyrann wie stark er auch ist, an seiner Macht festhalten kann. Ihre Knechtschaft ist ...
     zum Teil selbst gewählt, sie könnten sich erheben.“Da ich immer noch vor Nikolaos kniete und zu den beiden Spartanern blickte, vernahm ich nur schweres atmen welches von ihm kam. Es war nun an mir hier zu vermitteln denn übereinkommen würden sie niemals.„Nikos halte ein, du weißt nichts über die Lage in Lavronia, du kennst dies Volk kein bisschen. Wie Nikolaos mir vor kurzen erzählte wurde er nur weil er die Unterwürfigkeit an einem einzelnen verweigerte, geächtet, seine Familie wurde in die Knechtschaft gezwungen. Er hat keine Kunde darüber ob auch nur einer seiner Familie dies überlebt hat. Zwei jüngere Schwestern und seine Eltern verlor er an diese Knechtschaft, du urteilst zu schnell über dies Volk ohne es zu kennen.“Nikos legte leicht die Stirn in Falten und kam auf uns zu, er begab sich auf die Knie und legte seine Hand auf die rechte Schulter von Nikolaos.„Verzeih mir mein Freund, dies wusste ich nicht auch wollte ich dir und deinem Volk nicht Feigheit vorwerfen. Sobald wir Lavronia eingenommen haben werde ich persönlich einen Trupp anführen bis du Sicherheit hast was aus deiner Familie wurde. Sollten sie diese ihre Knechtschaft überlebt haben kannst du dir dessen sicher sein das du sie bald wieder in deine Arme schließen kannst. Weshalb mein Freund hast du uns dies noch nie erzählt?“„Aus Scham, ich habe meine Familie, mein Land, ja sogar mich selbst verraten als ich das Angebot das mir Damianos unterbreitete annahm. Ich habe mein gesamtes Leben in Lavronia verdrängt, ...
«1234»