1. Devotes Girl Teil 04


    Datum: 11.01.2019, Kategorien: BDSM, Autor: byDom_Herr, Quelle: Literotica

    Nach einer etwas längeren Pause melde ich mich nun mit Teil 4 der Geschichte um Julia. Wieso ausgerechnet jetzt werden sich wohl einige Fragen... Hatte eigentlich nicht vor die Geschichte weiter zu führen da mir dachte es ist schon zu lange her, aber da erreichte mir heute eine E-Mail ( Literotica Feedback ) von einer Devoten Frau, der die Geschichte sehr gut gefiel, und sich so einen Herrn wie in der Geschichte neben Ihrem Mann wünscht. Daher Widme ich diesen Teil dieser Person, und würde mich freuen wenn sie sich nochmal meldet, eventuell mit einer E-Mail Adresse so das ihr sofort Antworten kann, nun aber zur Geschichte... Gegen halb neun war ich nun selber daheim aber irgendwie nicht müde, oder sagen wir eher immer noch zu auf bzw erregt um zu schlafen und somit beschloss ich mich an den PC zu setzen und Julia noch eine Mail zu senden. Erst mal habe ich sie gelobt und ihr gesagt wie Stolz ich auf sie bin, habe ihr aber dann aber gleichzeitig neue Aufgaben aufgetragen und ihr befohlen um 13 Uhr in den Stadtpark zu kommen. Natürlich habe ich ihr aufgetragen was sie sich anzuziehen hat. Nun da ich den weiteren Verlauf grob angestoßen hatte konnte ich mich beruhigt ins Bett legen und doch noch ein paar Stunden Schlaf finden, nicht aber ohne vorher nochmal gewixt zu haben, denn ob ich es wollte oder nicht , ich war mittlerweile dauergeil auf meine kleine Schlampe. Als gegen 12 mein Wecker ging, stand ich auf und nahm mir auf die schnelle eine Dusche, so das ich mit neuen ...
    Lebensgeister mich dem restlichen Verlauf des Tages widmen konnte. Wenn alles so verlief wie ich mir das vorstellte, würde er es für Julia richtig in sich haben. Um 12 Uhr 45 war ich nun im Park und wartete auf Julias erscheinen.... Punkt 13 Uhr sah ich sie auf mich zukommen, ohne zu fragen fing sie sofort an und meinte das es so nicht gehen könnte, ihr Freund ihr wichtig wäre und blablabla.... Ohne auf sie zu hören gab ich ihr in voller Öffentlichkeit eine Ohrfeige und meinte wenn sie es wirklich nicht wolle , wieso sie dann denn noch angezogen hätte was ich geschrieben hatte. Sie trug einen ultra kurzen Mini und einen Mantel. Darunter sollte sie, ebenso oben wie unten, nackt sein, was ich allerdings so noch nicht sehen konnte. Von der Ohrfeige perplex sah Julia beschämt zu Boden, und ich streichelte ihr die soeben geschlagene Wange und meinte so sei es Brav. Ihr merkte ihr sofort wieder die devote Art an, der Rest wiederstand war wieder weg. Somit ging ich nun zur Überprüfung des Restes ihrer Kleider oder in dem Fall nicht Kleiderordnung über. Ich griff ihr ohne zu fragen unter dem Rock, insofern man dieses kurze Stück Stoff noch als solches bezeichnen konnte, und stellte mit Genutuung fest das sie sehr wohl sliplos war. Ich streichelte sofort über Ihre Clit und merkte auch sofort das ihr Körper reagierte. „Du willst das also nicht mehr?" frug ich sie und schaute ihr direkt in die Augen. Ihr Blick wandere sofort devot und beschämt zu Boden. Antworte! Verlangte ich aber sie war zu ...
«12»