1. Nach Zwölf


    Datum: 11.01.2019, Kategorien: CMNF Autor: Claudia, Quelle: Schambereich

    unmerklich den ganzen Tag zu hören war. Nicole und Mariella hingegen hatten beide dasselbe Ohrenproblem, seit sie damals auf diesem Rockkonzert erleben durften, wie Rückkopplungen eine Verstärkeranlage zum Schmelzen bringen konnten. Demnach dürfte es also noch ca. 20 weitere Frauen im Land geben, die gegen das, was immer sich gerade abspielte, immun waren (Taubstumme nicht mitgerechnet). Kurz darauf saß Mariella auf Nicole Couch – das Treffen mit diesem verklemmten Psycho war auf unbestimmte Zeit verschoben worden – und die beiden überlegten, was wohl weiter zu tun war. Mariella hatte ihre Klamotten in einer Plastiktüte mitgebracht und auch Nicole genoß es, endlich wieder eine Jeans und ein Top zu tragen. „Wenn ich mir vorstelle, dass meine neuen Schuhe gerade irgendwo in einer Mülltonne verrotten, könnte ich aggressiv werden.“ fluchte sie und zog ihren Lidstrich nach. Auch Mariella fühlte sich bedeckt sichtlich wohler, obwohl an ihrem nackten Anblick nichts auszusetzen war. Ihre dunkelrot gefärbten Haare band sie wieder zum Pferdeschwanz zusammen. „Meine Fresse, ich hab mich kurzzeitig richtig vor mir selbst geekelt – weil ich so gepflegt bin. So kann’s doch echt nicht sein. Auf Steinzeit als Schönheitsideal habe ich jedenfalls keinen Bock!“ protestierte Mariella. „Ich doch auch nicht, die Frage ist nur, was machen wir? Selbst wenn wir unseren Privatbesitz nicht rausrücken müssten, irgendwann sind Schminke und Parfüm aufgebraucht. Und öffentlich kannst du dich mit den gefärbten Haaren bald nicht mehr zeigen. Ich schätze mal, dass wir sogar ziemliche Probleme bekommen werden, wenn wir als die einzigen weiterhin die Beine epilieren….“ – „Sieht so aus, als würden wir gewaltig in der Kacke sitzen, oder?“
«123»