1. Meine türkische Nachbarin 11 - Jungfrau


    Datum: 07.01.2019, Kategorien: Anal, Erstes Mal, Autor: kathnuss, Quelle: xHamster

    Filiz schrieb mich nach wenigen Tagen an. Sie sagte, sie wolle sich mit mir nochmals treffen … aber alleine. Sie wolle, dass ich ihr etwas „zeige“.Als Anhang schickte sie mir ein Foto ihrer Muschi im gespreizten Zustand.Ich wusste bereits, dass es sexuell wird und sagte voller Vorfreude zu.Am abgesprochenen Tag klingelte sie an der Tür und betrat schüchtern meine Wohnung. Ich merkte ihr an, dass sie wieder schüchtern war und versuchte die Stimmung zu lockern. „Ich glaube, wir kennen und nun gut genug. Schließlich hast du meinen Schwanz schon im Mund gehabt. Nicht so schüchtern!“Sie wurde rot und schaute mich mit großen Augen an. Ich grinste und kniff ihr in den Po.„Hilft es dir, wenn ich ihn zuerst auspacke?“Ich öffnete meine Hose und holte meinen Schwanz heraus.Sie lächelte und schaute mich an. „Ich will, dass du mich zum Kommen bringst. Ich will das du mich leckst!“Ich grinste und freut ich darauf. Wir gingen ins Schlafzimmer, wo ich sie aufs Bett schob. Dort öffnete ich ihre Hose und Zog sie langsam runter. Die Kleine trug keine Unterwäsche. Sie war scheinbar geil und spreizte direkt ihre Beine.Filiz ist ein sehr versautes Stück, aber wenn sie alleine ist, ist sie doch erstmal schüchtern.Ich am Innenschenkel aufwärts und beobachtete sie. Sie schloss ihre Augen und genoss es. Jeden Moment würde ich an ihrer glatt rasierten Fotze ankommen. Ich konnte sie fast riechen. Langsam zog ich meine Zunge über ihre Lippen und zum Kitzler. Ich leckte zwischen den Lippen auf und ab. ...
    Ihr Kitzler wurde immer dicker. Filiz schien es zu gefallen. Sie griff sich an die Brüste und an ein Bein, damit die Pussy gespreizter ist.Ich leckte sie gerade mal seit zwei Minuten und sie fing an laut zu stöhnen. Es hörte sich an, als wenn sie gleich kommt.Ich konnte es nicht fassen. Ich war der erst an dieser Pussy. Ich war der erste, der diese Jungfrau leckt. Mein Schwanz war steinhart. Am liebsten hätte ich ihn ihr in die Fotze geschoben. Aber das ging nicht. Denn sie ist ja noch Jungfrau. Dieses kleine Luder….Ich leckte sie und neckte ihren Kitzler. Meine Hand spreizte ihre Pussy.Ihre Hand griff an meinen Kopf und zog in an die Pussy.Es kam ihr scheinbar. Ich machte weiter. Filiz zuckte. Ein leises unterdrücktes Stöhnen drang aus ihrem Mund. Mit einem kräftigen Stoß, schob sie meinen Kopf weg.Sie legte ihre Arme und Beine ab. Ihre Beine waren noch gespreizt. Ich bewunderte ihre kleine Pussy. Mein Schwanz platzte bald.Sie fragte mich, ob ihre Pussy oder die ihrer Mutter hübscher sei.Ich war erschrocken und bekam keinen Ton heraus. Sie lachte. „Tu doch nicht so. Ich habe doch schon mitbekommen, dass da was läuft. Sie ist immer so glücklich, wenn sie mit dir schreibt und achtet auf sich.Du tust ihr gut. Das gefällt mir.“Ich entspannte mich wieder.Ich fragte, wer Nubia sei und ob sie wirklich einen Freund habe.Nubia ist adoptiert. Sie ist in Afrika geboren. Ihre Eltern kennt sie nicht, da ihr Vater ihre Mutter umgebracht. Der Vater ist entweder im Gefängnis oder verstorben. ...
«12»