1. Die Taxifahrt (Erlebnis)


    Datum: 29.12.2018, Kategorien: Schlampen, Autor: kaktous, Quelle: EroGeschichten

    Die Taxifahrt Es war mal wieder so weit. Wir mussten unbedingt mal wieder etwas verrücktes anstellen. Mein Mann und ich waren uns einig. Er legte mir mein Outfit zurecht, welches ich anziehen sollte. Es war nicht viel, halterlose Strümpfe, ein kurzes Kleid, vorne zu knöpfen, ein Paar Pumps, einen kurzen Blazer. So brachte er mich in die Stadt in die Nähe eines Taxiplatzes. Zeitsprung ... da bin ich wieder... Er: ... das ging ja recht schnell... ...sicher, hast Du etwas anderes erwartet...? Er: ... nein nicht wirklich... ... siehst Du ..... Er: .... wie ist es gelaufen..? ...bestens.., schon der erste Fahrer war bereit. Als ich in den Wagen einstieg zeigte ich ihm viel von meinen Beinen, bis zum Strumpfansatz. Er stierte förmlich darauf. Er fragte nach meinem Fahrtziel, was ich ihm nannte, allerdings mit dem Zusatz, das ich kein Geld dabei hätte. Er: ... was meinte er? ... er schaltete die Taxiuhr sofort aus... Er: SOFORT???? ... ja, er hat sie sofort ausgeschaltet und gesagt, das wir uns sicher einigen könnten. Ich fragte ihn, wie er sich das vorstelle... Driver:... bei ihrem Aussehen und diesem Körper, kann ich mir einiges vorstellen. .... und was im Einzelnen...? Driver: ... ich kenne einen ruhigen Platz in der Nähe... ... und dann...? Driver: .... sind sie ein bisschen nett zu mir... .. wie nett soll ich denn sein...? Driver: ... ich will es mal so sagen junge Frau, ich habe schon lange nichts mehr mit einer Frau gehabt, es ist mir so ziemlich egal, ob ich sie ficke oder ...
    ob sie mir einen blasen. .... das ist deutlich..., ok. fahren Sie los... Es dauerte nicht lange und wir waren auf einem Parkplatz am Stadtwald. Während der Fahrt hat er mich schon befummelt, war mit seinen Fingern unter meinem Kleid, stiess einen Pfiff aus, als er merkte das ich rasiert bin. Dort angekommen fragte ich ihn, ...so, und nun? Blasen oder Ficken? Aber beides nur mit Gummi. Driver: klar... ... und... ? Driver: ... ficken... .. ok., dann gehe ich mal auf die Rückbank... Ich stieg aus, öffnete die hintere Wagentüre und legte mich, so weit es geht auf die Rückbank. Dabei zog ich min Kleid über die Hüften nach oben um ein richtig ordinäres Bild abzugeben. Der Gedanke, gleich von einem völlig Fremden gefickt zu werden machte mich tierisch an. Mittlerweile war der Fahrer auch ausgestiegen und kam nach hinten. Ich lag für ihn auf dem Präsentierteller. Während des Einsteigens hatte er schon die Hose runtergelassen und seinen steifen Schwanz gerieben. Ich reichte ihm aus meiner Handtasche einen Gummi und er streifte ihn sich wortlos über. Kaum hatte er den Präser drüber lag er auch schon auf mir. Sein Schwanz fand mühelos meine glitschige Grotte. Er stiess sofort zu fummelte durch das Kleid an meinen Titten und mit einem tiefen Stöhnen war es schon vorbei. Wenn die ganze Situation nicht so geil gewesen wäre, hätte ich geheult. Wortlos richteten wir unsere Kleidung und setzten uns wieder auf die Vordersitze. Er startete den Wagen und fuhr mich zu meinem Ziel. Er: wow, das war ...
«12»