1. Vergewaltigung auf "GEIL"


    Datum: 06.12.2018, Kategorien: Anal, Erstes Mal, Schwule, Autor: -_Flooo_-, Quelle: xHamster

    "Ein Kumpel aus dem Internet hat mir das geschrieben."Meine Lebensgeschichte beginnt vor 2 ½ Jahren, ich war gerade 19 geworden, und von Stade nach Hamburg gezogen. Das ich auf Jungs und Männer stehe weiß ich allerdings schon seit ich 14 bin. Nun sollte aber ein neuer Lebensabschnitt in einer neuen Umgebung beginnen. Also meldete ich mich bei einem großen schwulen Portal an, den „Blauen Seiten“. Man, was hab ich überlegt, ob ich es mache – fast ein ganzes Jahr.Ein mulmiges Gefühl hatte ich immer noch. Naja, nun hatte ich dieses Profil, Bilder hochgeladen, das man auch ein wenig von mir sieht, nein auf XXX-Bilder habe ich verzichtet, die sollte nicht jeder sofort sehen.In denn Angaben zu den Sexdaten gab ich nur an, L unbeschnitten und Safer Sex immer. Auch den Darkangle klickte ich an. Bei der gesuchten Altersangabe klickte ich zwischen 18 und 35 an.Nun war alles fertig.Es dauerte auch nur paar Minuten, da waren die ersten Nachrichten im Posteingang, überwiegend von Männern über 40 mit dicken Bäuchen, überhaupt nicht mein Fall. Aber da war der eine Typ bei, der mein ganzes Leben verändern sollte.Ein junger Türke, Cem, 25 Jahre jung, mit geiler Figur.Wir schrieben eine ganze Weile, fast alles unwichtiger Smalltalk. Cem meinte nur irgendwann, ob man sich nicht am Samstag Nachmittag mal treffen wolle. Ich sagte gerne zu.Wir trafen uns also am Samstag in der Langen Reihe, setzten uns bei einer Cola in eine der zahlreichen Gaybars und redeten eine ganze Zeit.Nach über 2 Stunden ... meinte Cem, ob ich noch mit zu ihm wolle, dort könnten wir in ungezwungener Atmosphäre weiter schnacken. Ich willigte ein, dieser smarte Junge war mir überaus sympathisch.Also fuhren wir zusammen nach Neugraben, in seine Wohnung. Dort angekommen küsste er mich gleich im Flur der Wohnung, ich war überwältigt, man war das geil. Der erste schwule Zungenkuss, meine inneren Gefühle saßen in einer Achterbahn. Dabei bemerkte ich nicht, das Cem die Wohnungstür gar nicht richtig schloss, sondern nur anlehnte.Er bat mich ins Wohnzimmer, und wir setzten uns auf das Sofa, und küssten uns weiter. Nach 10 bis 15 Minuten hatten wir nur noch die Unterhosen an, wobei ich so ne olle Webboxer an hatte und Cem so eine wo der geile unbehaarte Arsch frei lag, ich war absolut fasziniert von ihm. Wir küssten uns fast überall.Nach einiger Zeit sagte Cem, er müsse kurz eine SMS an einen Kumpel schicken, das alles in Ordnung sei, und der sich keine Sorgen machen brauche.Danach machten wir weiter. Cem massierte schon meinen Schwanz durch die Boxer, und kam dann auch ganz langsam mit seinem Mund zu meinem Schwanz, er zog mir langsam die Boxer aus, und nahm meine Latte in den Mund, er blies täuflisch geil, nach kurzem überlegen tat ich es ihm gleich, und nahm seine 19x6 Latte in meinen Mund, auch er fand es geil.So ging das einige Minuten, bis er sagte, lass uns in meinen Hobbyraum gehrn, da kann ich dich besser verwöhnen, gesagt getan. Schon beim rüber gehen, fummelte er mir an meinem Arsch rum.Als wir ...
«123»