1. Süchtig nach Pets Riesenprügel


    Datum: 09.11.2018, Kategorien: Schlampen, Autor: Ranger, Quelle: EroGeschichten

    Es war ein Abend wie jeder andere. Gemeinsam waren mein Mann und ich bei unseren Pferden gewesen und dann so gegen 22.00 Uhr nach Hause gefahren. Wir hatten uns noch ein wenig mit unserem Stallbetreiber unterhalten, da sich seine Freundin gerade von ihm getrennt hatte. Zuhause angekommen hatten mein Mann und ich uns dann für das Bett fertig gemacht. Alles sah nach einem völlig normalen Abend aus, der gleich wie viele andere zuende gehen würde. In meinem Hinterkopf lief aber schon seit dem Gespräch mit Pete, so hieß unser Stallbetreiber, ein völlig anderer Film ab. Vor ein paar Tagen hatte ich mit seiner Freundin, jetzt natürlich der Exfreundin, über unsere Männer unterhalten. Sie hatte mir erzählt, dass Pete total auf Blasen stehen würde, sie das aber nicht wirklich toll fände. Außerdem hätte er einen riesigen Schwanz, den er ihr jedes Mal versuchen würde in den Hals zu rammen, wenn sie sich schon mal überwinden würde ihm einen zu blasen. Darauf hätte sie echt keinen Bock mehr. Außerdem hatte Pet zu ihr gesagt, wenn du meinen Schwanz nicht anständig blasen willst, dann muss ich mir hat eine andere Nutte für meinen Pimmel suchen. Das war wohl zuviel für sie gewesen. Anscheinend hatte sie sich aus diesem Grund auch von ihm getrennt. Jetzt konnte ich nur noch an Pete und seinen wohl riesigen Schwanz denken. Obwohl ich selber nicht wirklich auf Blasen stehe und schon gar darauf Sperma zu schlucken, machte mich der Gedanke total an, von einem richtig fetten Schwanz regelrecht in ... den Mund gefickt zu werden. Pete fand ich ohnehin nicht gerade unattraktiv. Er war insgesamt sehr muskulös gebaut und ziemlich groß. Nun lag ich also mit meinem Mann im Bett und hatte nur diesen angeblich riesigen Schwanz in meinem Kopf und dachte an Dinge, die ich bislang noch nicht gemacht hatte und die ich im Grunde auch völlig abwegig fand. Woran dachte ich da eigentlich. Der Sex mit meinem Mann war bislang der beste den ich hatte. Ich hatte mich während meines Studiums nicht gerade zurückgehalten und hatte bei zwanzig Männer irgendwann aufgehört zu zählen. Doch als ich ihn kennen lernte eröffneten sich mir neue Horizonte. Wie auch immer, er lag neben mir und ich dachte an den Schwanz von Pet. . Um es kurz zu machen ich war megageil und meine kleine rasierte Fotze war klatsch nass. Da mein Mann eigentlich immer für einen geilen Fick zu haben war, drehte ich mich zu ihm um und sagte ihm, dass ich geil bin. Er tat ein wenig uninteressiert und sagte, wenn du gefickt werden willst musst du dir schon was besonderes einfallen lassen. Das tat ich dann auch. Ich zog mir meinen Slip aus und setzte mich mit meiner Fotze direkt auf sein Gesicht und befahl ihm, leck meine Fotze du Sau. Ich wusste genau, dass mein Mann auf diese Art von Vergnügen steht. Sofort steckte er mir seine Zunge tief in meine vor Geilheit schon triefende Möse und leckte mich als ob es kein morgen gäbe. Damit er noch tiefer in mich eindringen konnte spreizte er mir meine Arschbacken soweit es ging auseinander. ...
«1234...9»