1. Jennifer 8 "Die beiden Jungs"


    Datum: 08.11.2018, Kategorien: Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: Roland, Quelle: Schambereich

    Norbert verabschiedete sich um vier Uhr, denn er flog noch heute Abend für zwei Tage geschäftlich nach Dänemark. Die beiden Frauen wünschten ihm guten Flug, und einen schönen Aufenthalt aber auch viel Glück für einen möglichen Geschäftsabschluss. Jennifer und Daniela waren also die nächsten zwei Tage alleine hier im Büro mit Ausnahme von Hubert, der meistens vormittags kurz kam um fertige Verträge, Pakete und die Post abzuholen, oder andere angefallene kleine Arbeiten zu verrichten. Da sie nun mit Daniela alleine im Büro war, überlegte sie kurz sich sofort das Top und den Rock vom Körper zu reißen, und endlich so zu sein wie sie sich am wohlsten fühlt, splitternackt und frei. Sie ließ es dann aber doch bleiben, da es schon sehr eigenartig aussehen würde kurz nachdem Norbert das Gebäude verlassen hatte plötzlich nackt zu sein, sie nahm es sich aber als Ziel in den nächsten zwei Tagen, unter irgend einen Vorwand, zumindest für mehrere Stunden den Traum den sie morgens nach dem Duschen hatte auszuleben und völlig hüllenlos zu arbeiten. Ja Daniela wird die erste Kollegin sein, der sie sich nackt zeigen wollte, darüber war sie sich sicher, schon der Gedanke daran ließ ihr Herz vor Vorfreude höher schlagen und ihre Scheide feuchter werden. Um fünf Uhr verließen auch die beiden Frauen das Büro, Jennifer zog sich ihre Sandaletten nicht wieder an, sie nahm sie an den Riemchen und trug sie in der Hand. Daniela fragte sie im Aufzug gehst du etwa barfuss raus. Warum nicht der ... Asphalt ist herrlich warm und ich liebe es ohne Schuhe zu gehen, antwortete Jennifer. Und der Schmutz stört dich gar nicht, wollte Daniela wissen. Nein kann man ja wieder waschen, ehrlich gesagt finde ich es sogar schön, wenn die Fußsohlen ein wenig schmutzig sind. Du bist wirklich ein verrücktes Huhn stellte Daniela fest. Seltsamerweise fiel es Jennifer gar nicht schwer ihrer Kollegin Dinge von sich zu erzählen, die doch eher intim waren, ihren Tick gerne nackt zu sein zum Beispiel, oder jetzt das sie gerne ohne Schuhe herumläuft. Heute morgen hätte sie nicht daran gedacht, das sie das so lässig und gerne erzählt, ob sie ihr auch noch erzählt, das sie mit ihrer Freundin schläft, war sie sich noch nicht so sicher aber ausschließen würde sie es jetzt auch nicht. Die beiden kamen bei Jennifers Auto an und tratschten noch etwas, wobei Jenny schon mal ihr Auto öffnete um ihre Schuhe und die Handtasche auf den Sitz des Beifahrers zu werfen, sie setzte sich auf den Fahrersitz ließ aber ihre Füße noch draußen stehen, stolz hob sie ein Bein an und zeigte Daniela ihre vom Garagenboden pechschwarze Fußsohle, dabei rutschte ihr Rock so weit nach oben, das Daniela kurz ihre Schamlippen sehen konnte. Du solltest besser aufpassen wenn du dich im kurzen Rock bewegst, ich hätte jetzt dein Höschen sehen können, wenn du eines tragen würdest, lächelte Daniela. Ja darum trage ich keines, kam die freche Antwort, Jennifer stieg ein nicht ohne nochmals kurz Einblick unter ihren Rock zu gewähren, ...
«1234...»