1. Agent Fatale 01


    Datum: 07.11.2018, Kategorien: BDSM, Autor: byCarlosMey, Quelle: Literotica

    Agent Fatale Montevideo.18.06.2013 Hilton Suite 1183 Sandra Morales stieg aus der Dusche, warf das nasse, pechschwarze Haar lasziv in den Nacken und betrachtete sich im Spiegel. Für ihre heutige Verabredung mit Marcos Raul Gonzales musste alles perfekt sein. Sie wusste genau um ihre Wirkung, angefangen von diesem bildhübschen und gleichzeitig geheimnisvollem Gesicht. Die hohen Wangenknochen, die katzenhaften, dunkelbraunen Augen und der unter der grazilen Nase leicht geschwungene Mund. Allein das genügte der 26 jährigen rassigen Schönheit um jeden Mann bereits in ihren Bann zu schlagen. Die dezent gebräunte Haut und die pechschwarzen, dünnen, bis zur Mitte des schlanken Rückens reichenden Haare bestätigten den ersten Eindruck. Aber das war nicht alles. Beine so endlos wie schlank, der flache durchtrainierte Bauch, der knackiger Hintern, die schlanke Taille rundeten das Gesamtbild ab. Ihre Haut war glatt und durchgehend gebräunt. Sie pflegte ihre Haut mit großem Aufwand, trainierte täglich ihren Körper, aber das Highlight für jeden Mann waren diese unglaublichen Brüste. Groß und fest stachen sie an dem schlanken Körper deutlich hervor. Die makellose glatte Haut mit den zwei spitzen Nippel, fast senkrecht nach oben stehend,umsäumt von zarten Brustwarzen. Die Größe ihrer Brüste befand sich irgendwo zwischen C und D. Marcos Hände reichten nicht aus, um sie vollständig zu packen und der 197 cm große Koloss hatte Pranken. Es waren aber nicht nur äußerliche Attribute. Hinter ihrer ... hübschen Stirn lag ein ebenso kluger Kopf. Sandra Morales hatte sämtliche Prüfungen mit der maximalen Punktzahl absolviert. Sandra drehte sich,wog ihre Brüste mit beiden Händen, nahm wie jeden Tag das Ölfläschchen, gefüllt mit einer speziellen Mixtur aus Kokusöl und begann sich von den Waden nach oben über die wohlgeformten runden Schenkel, vom straffem Bauch bis zum Hals zu ölen. Sie ließ keine Stelle aus, legte sich nackt wie sie war auf ihr Bett und checkte ihre Nachrichten. „Wir sehen uns heute Abend in meinem Club...Ich kann es kaum erwarten...Marcos.." Er hatte sie nach Montevideo eingeladen, nachdem sie sich vorher bereits 2 x getroffen hatten. Ihre Organisation hatte sie gezielt auf ihn angesetzt, weil sie genau seinem Frauentyp entsprach. Für ihn war sie auch nicht Sandra Morales, Spezialagent der S.K.T.L 17, einer selbst hohen Politikern geheimen und unbekannten Abteilung des Pentagon, welche sich ausschließlich mit der Drogenmafia beschäftigte, sondern für Marcos Gonzales war sie Sabrina Ulowa, eine Fotografin und Fotomodell. Ihre komplette Identität wurde auf dieses Pseudonym konstruiert. Als sie sich vor 3 Monaten erstmals begegneten, wollte er ihr sofort an die Wäsche. Huntington 23.03.2013 Es war eine dieser Partys, wie sie die großen Bonzen gern veranstalteten. Hier trafen sich Politiker, Geschäftsleute, kleine Promis und alles was glaubte Rang und Namen zu haben. Der Champagner floss in Strömen. Hummer und Kaviar gehörten zur Grundnahrung. Es war ein schöner, ...
«1234...11»