1. Türkische Nachbarin 14 - Andrea gehört mir


    Datum: 04.11.2018, Kategorien: Anal, Fetisch, Hardcore, Autor: kathnuss, Quelle: xHamster

    Und so saß sie nun in meinem Wohnzimmer ….nackt. Ich kannte sie nicht. Sie kannte mich nicht.Ich ging ins Wohnzimmer und schaute sie an. Sie war echt hübsch und jung. Ich bekam sofort einen Ständer, da sie breitbeinig auf der Couch saß und ihre Augen verbunden waren. Sie wusste nicht, wo sie war und was passieren würde. Sie ist mir ausgeliefert. Ich schaute mir ihre süße Pussy an. Die Pussy war perfekt und komplett glatt rasiert.Sofort bekam ich Lust sie anzufassen. Mein Schwanz war hart.Ganz langsam näherte sich meine Hand an ihre Pussy. Ich berührt ihre Lippen mit meinen Fingerspitzen und schob sie auseinander. Meine Finger glitten in ihre Pussy. Sie war warm und feucht. Es war atemberaubend.Ich ließ meine Finger wieder rausgleiten und schob sie erneut ein. Der Daumen meiner anderen Hand rieb ihre Klit. Es war geil.Ich setzte mich neben sie und nahm ihre Hand. Diese legte ich auf meinen Schwanz und sie fing an zu wichsen. Es war geil. Ich saß da und genoss es einfach.Nubia schrieb mir, dass ich mich um ihr Jungfrauen-Arschloch kümmern soll.Mein Schwanz wurde immer praller. Je geiler ich wurde, desto schweinischer wurden meine Gedanken.Dann kam mir die Idee. Es gefiel mir eigentlich, dass sie sich vorhin unfreiwillig vor anderen Männern gezeigt hat.Ich schrieb Nubia und fragte sie, welche Seite das vorhin war mit dem Chat mit Unbekannten.Meine Webcam positionierte ich so, dass man ihr Gesicht nicht sah.Auf der Seite dauerte es nicht lange, bis ich einige erfreute Personen ... traf. Jede Person durfte einen Wunsch abgeben, was ich mit ihr machen soll. Vieles lehnte ich natürlich ab, da es zu bizarr oder brutal war.Die kleine Andrea bekam meinen Schwanz vors Gesicht und ich drückte ihn ihr gegen die Lippen. Daraufhin öffnete sie ihn. Sie lutschte und saugte an ihm. Ich versuchte es hinauszuzögern, aber es gelang mir nicht. Mein Schwanz fing an zu spritzen. Dabei zog ich ihn raus und mein Sperma landete zum Teil im Mund und der Rest auf ihrem Gesicht und den Brüsten.Danach setzte ich mich hin und entspannte. Andrea blieb die ganze Zeit vor der Kamera. Zwischendurch waren auch Mädels dabei, die sie sich anschauten. Manche fragten, ob es echt sei und ob ich das iwie beweisen kann. Daraufhin klatschte ich auf ihre Brüste oder fingerte sie einfach.Ich ließ Andrea sich auf der Couch über die Rückenlehne beugen und ihre Beine breit aufstellen. Ihr geiler knackiger Po öffnete sich und ihr Poloch kam hervor. Sie musste ihre Pobacken soweit sie kann spreizen. Ihr Poloch war noch komplett Jungfräulich. Daraufhin leckte ich ihr über ihr Poloch und versuchte mit meiner Zungenspitze in sie einzudringen. Es dauerte eine Weile bis sie es zuließ. Dabei hörte ich auch ein leichtes Stöhnen. Es schien ihr zu gefallen.Ich steigerte das, indem ich meine Fingerspitze über ihren Po gleiten ließ und immer mal wieder mit leichtem Druck dagegen drückte. Meine Fingerspitze rutschte jedes Mal tiefer rein. Die Leute auf dem Bildschirm wechselte ich immer mal wieder. Wenn jemand ...
«12»