1. Das nächtliche Abenteuer


    Datum: 03.11.2018, Kategorien: Romantisch, Autor: Andi Picasso, Quelle: EroGeschichten

    Das nächtliche Abenteuer Es war wieder soweit. Natalie und Stefan waren mit dem kleinen Peter aufs Land zu den Großeltern gefahren, um dort ein Wochenende zu verbringen. Das Wetter war sehr schön. Es hatte den ganzen Samstag ca. 30 Grad und auch am Abend war es noch sehr warm. Peter hatte tagsüber sehr viel gespielt und war schon müde. Stefan brachte ihn ins Bett und nachdem Peter noch ein Flaschi getrunken hatte, war er auch gleich eingeschlafen. Die Oma hatte sich bereit erklärt auf Peter aufzupassen, er schlief ohnehin schon. Deshalb konnten Natalie und Stefan noch gemeinsam Essen gehen. Sie fuhren in ein Italienisches Restaurant in einer kleinen Ortschaft, die ein paar Kilometer entfernt war. Zum Glück war noch ein Tisch in dem kleinen Restaurant frei. Natalie bestellte ein vegetarisches Gericht und Stefan wählte Putenstreifen auf Blattsalaten. Das Essen kam auch sehr rasch, beide waren schon sehr hungrig. Während dem Essen redeten die beiden über verschiedene Projekte, die sie für die Zukunft geplant hatten, wie z.B. eine neue Küche. Weiters erzählte Natalie, daß sie sich eine neue Unterwäsche gekauft hatte. Es war eine schwarze Unterwäsche mit Spitzen, die sie unter ihrem Kleid trug. Stefan war sehr neugierig die neue Unterwäsche zu sehen... Nach dem Essen überlegten sie, ob sie noch eine Nachspeise bestellen sollten. Sie entschieden sich jedoch zu hause gemütlich noch ein Glas Wein zu trinken. Zuhause angekommen, es war schon ca. 22h, schliefen Peter und die Großeltern ... schon tief und fest und alle Lichter waren erloschen. Stefan fand in der Küche eine zur Hälfte gefüllte Flasche Rotwein, die der Opa dort hinterlassen hatte und schenkte 2 Gläser davon ein. Sie setzten sich ins Wohnzimmer, um den Wein zu kosten. Obwohl die Sonne schon lange untergegangen war, war es immer noch sehr schwül im Wohnzimmer. Natalie und Stefan stellten sich deshalb auf die Terrasse ins Feie. Es war ein sternenklarer Abend und auch den Mond konnte man sehen. Natalie betrachtete den Schwimmingpool. Der Opa hatte erst kürzlich eine Überdachung für den Pool gemacht, damit der kleine Peter nicht hineinfallen konnte. Leider hatten Stefan und Natalie noch nicht viele Gelegenheiten den Pool tagsüber mit dem kleinen Peter zu benutzen. Peter fürchtete sich noch ein bißchen vor soviel Wasser. Er zog es vor, in einem kleinen Schafferl zu plantschen. Jetzt schlief Peter aber, und der Pool lachte die beiden einladend an. Das Wasser hatte immer noch 28 Grad, die Überdachung speicherte die Wärme auch in der Nacht. 'Wo sind denn unsere Badesachen' fragte Natalie, 'Ich glaube die sind oben', antwortete Stefan. Natalie erklärte sich bereit die Badesachen von oben aus dem Schlafzimmer zu holen. Sie schlich leise die Stiegen hinauf, denn sie wollte niemanden aufwecken. Im Schlafzimmer konnte Natalie die Badesachen aber nicht finden, sie vermutete, daß der kleine Peter die Tasche mit den Schwimmsachen ins benachbarte Schlafzimmer der Großeltern gebracht hatte. Dort traute sich Natalie ...
«123»